Unsere Geschichte

1961 begründete Hermann G. Wörz die Firma in der Kreittmayrstraße. Nach umfangreicher Ausbildung übernahm 2004 sein Sohn Stefan Wörz die Geschäftsführung.

Dessen Ausbildung in verschiedenen Werkstätten war bereits auf das umfangreiche Angebot der Firma ausgelegt. So folgte er alten Handwerkstraditionen und begab sich auf Wanderschaft: von Darmstadt über Ostrach nach Den Haag in Holland zu Wim Bouman, der auf Grund seiner vielseitigen Berufserfahrung als Geigenbauer, Bogenmacher und Museumsrestaurator international als Kapazität galt.
Dadurch beinhaltete seine Ausbildung zum Geigenbaumeister (Meisterprüfung 1992) sowohl den Kundendienst, Reparatur und Restauration an Instrumenten der Berufsmusiker als auch die Wartung von Instrumenten für Schüler.
Auf Grund dieser Vielseitigkeit wurde Stefan Wörz 1999 von der Bayerischen Staatsregierung zum Prüfer für die Meisterprüfung im Geigenbauhandwerk bestallt. Seit 2004 ist er auch Vorsitzender des Zupfinstrumentenmacher-Meisterprüfungsausschusses und seit 2005 Vorstandsmitglied der Landesinnung Süd des Bayerischen Musikinstrumentenhandwerks.

Schneckenreparatur